Einen Optiker haben wir mit fokussierter Warenpräsentation und Kundenführung unterstützt. Und mit guter Optik.

Conradt Optik

Mosbach / 2009

Einen Optiker haben wir mit fokussierter Warenpräsentation und Kundenführung unterstützt. Und mit guter Optik.

Conradt Optik

Mosbach / 2009


Conradt Optik, Mosbach. Ein Projekt von Ippolito Fleitz Group – Identity Architects

Mit dem Umbau wird Conradt Optik an die nächste Inhabergeneration übergeben, die das Geschäft mit einem ausgewählten Markensegment und einem Fokus auf persönlicher Beratung positioniert. Der Raum kann über zwei Eingänge betreten werden, die auf den zentralen Tresen zuführen. Eine organisch geschwungene Rückwand verbirgt die Werkstätten und teilt den Laden für einzelne Produktgruppen auf. In diese eingelassen sind hinterleuchtete Schächte für die Präsentation und flächenbündige Schubladen für die Aufbewahrung der Produkte. Die abgesetzte bzw. mit einer Linienstruktur versehene Decke differenziert Bewegungs- und Beratungsbereich.

Die Kreisstadt Mosbach liegt ca. 30 km nördlich von Heilbronn und ist ein wichtiges Mittelzentrum der Region. Mitten in der innerstädtischen Fußgängerzone hat das alteingesessene Fachgeschäft Conradt Optik sein zu Hause, das nach vielen erfolgreichen Jahren nun an die nächste Inhabergeneration übergeben wird. Die neuen Betreiber wollen mit einer grundlegenden Renovierung die Neuausrichtung des Optikers unterstreichen, der sich mit einem hochwertigen Markensegment und einem Fokus auf Beratung und persönlichen Kundenkontakt im Wettbewerb abheben will.

Um dieses neue Profil bereits von außen sichtbar zu machen, wurde im Zuge des Umbaus das gesamte Gebäude fassadensaniert. Die jetzt bis zum Boden durchgezogenen Fenster gewähren maximale Einsicht in das repräsentative Ladeninnere, das somit selbst zum Schaufenster wird. In die bestehenden Räumlichkeiten wurde weiterhin ein angrenzendes Geschäft integriert, sodass insgesamt ein langgestreckter Grundriss entstanden ist. Der Raum öffnet sich an zwei Seiten zur Fußgängerzone hin. Beide Eingänge führen auf den zentralen Tresen zu, der den Mittelpunkt des Raumes markiert. Die rückwärtige Wand geht fließend über in die Decke, die nach oben zurückspringt. Auf diese Weise werden Bewegungs- und Beratungsbereich voneinander differenziert und die beiden Zugänge miteinander verbunden. Den zurückgesetzten Deckenbereich pointiert eine feine Linienstruktur in subtiler Farbigkeit aus Braun-, Lila- und Blautönen, die Assoziationen zum Verlauf der Strahlen und dem Linienspiel der Iris herstellt.

Den Raumhintergrund bildet eine organisch geschwungene Rückwand, die den Raum großzügig dynamisiert. Sie verbirgt die bestehenden Einbauten wie Treppen und Werkstatt und verbindet sich über eine Hohlkehle mit großem Radius mit der Decke. Ihre weiche Kontur formuliert den sich weit öffnenden Horizont des Raumes und teilt diesen gleichzeitig in einzelne Zonen, die für eine Art natürliche Aufteilung des Angebots in Damen-, Herren- und Kinderbrillen sorgen. Die Produkte werden in drei eingelassenen Schächten ausgestellt, die fast über die gesamte Länge der Wand mitlaufen. Die perfekte Präsentation der Brillen wird durch ihre präzise Beleuchtung von hinten und vorne erreicht. Parallel dazu ist der zugehörige Stauraum für das Sortiment flächenbündig eingebaut. Vor der Fensterfront an der Längsseite schweben drei in den Raum geneigte Displays, die dem Sortiment an Sonnenbrillen vorbehalten sind. Die durchgehende Hinterleuchtung sorgt für eine objekthaft Inszenierung der Produkte und rhythmisiert gleichzeitig die Tiefe des Raums. Für Sonderpräsentationen stehen mehrere freistehende Vitrinen zur Verfügung. In die Rückwand eingelassene ovale Vitrinen in den Sichtachsen schaffen attraktive Fokuspunkte beim Betreten des Ladengeschäfts.

Die Kundenberatung findet an zwei Besprechungsinseln am Ende der Raumachsen statt. Diese greifen mit ihren auskragenden Tischplatten die weiche Formensprache auf und vermitteln zugleich eine offene und transparente Gesprächsatmosphäre sowie die Nähe zum Kunden. Im hinteren Ladenbereich führen Stufen in die abgetrennten Refraktionsräume.

Das gesamte Ladengeschäft ist mit einem hochflorigen, anthrazitfarbenen Teppich ausgelegt. Dieser gewährleistet einerseits eine sehr gut Raumakustik und unterstützt andererseits durch seine Weichheit den fließenden Charakter des Grundrisses.

Die Neugestaltung von Conradt Optik unterstützt die Positionierung des Optikers in einem hochwertigen Segment. Das spannungsvolle Wechselspiel zwischen hell und dunkel schafft die Bühne für eine effektvolle Inszenierung der Produkte. Die Farbakzente setzen die Waren und auf dezente Weise die Linienstruktur an der Decke. Diese liefert zugleich ein Key Visual, das in der Außenkommunikation vielfältig zur Anwendung kommt, wie beispielsweise auf den Papiertaschen.

Kategorien

Auszeichnungen

  • 2011 / Designpreis der Bundesrepublik Deutschland
    Nomination
  • 2010 / DDC Award Gute Gestaltung
    Award
  • 2010 / iF communication design award
    Award

Conradt Optik, Mosbach. Ein Projekt von Ippolito Fleitz Group – Identity Architects

Conradt Optik, Mosbach. Ein Projekt von Ippolito Fleitz Group – Identity Architects
Conradt Optik, Mosbach. Ein Projekt von Ippolito Fleitz Group – Identity Architects

Die abgesetzte bzw. mit einer Linienstruktur versehene Decke differenziert Bewegungs- und Beratungsbereich.

Conradt Optik, Mosbach. Ein Projekt von Ippolito Fleitz Group – Identity Architects

Conradt Optik, Mosbach. Ein Projekt von Ippolito Fleitz Group – Identity Architects

Conradt Optik, Mosbach. Ein Projekt von Ippolito Fleitz Group – Identity Architects

Eine organisch geschwungene Rückwand verbirgt die Werkstätten und teilt den Laden für einzelne Produktgruppen auf.


Conradt Optik, Mosbach. Ein Projekt von Ippolito Fleitz Group – Identity Architects

Conradt Optik, Mosbach. Ein Projekt von Ippolito Fleitz Group – Identity Architects

Grundriss

Kunde
  • Conradt Optik GmbH
Ort
  • Mosbach
    Hauptstraße 7
Status
  • Realisiert (2009)
Kategorien
Fotograf/en
  • Ippolito Fleitz Group
  • Zooey Braun
Team
  • Alexander Fehre
  • Gunter Fleitz
  • Vincent Gabriel
  • Peter Ippolito
  • Christian Kirschenmann
  • Axel Knapp (Art Director)
  • Anne Lambert
  • Tim Lessmann
  • Yuan Peng (Grafikdesigner)
Copyright
  • Ippolito Fleitz Group