Ein Messestand aus einem Messestand und einem Messestand und einem Messestand. Nachhaltigkeit als Konzept.

BAK: Exporeal 2008

München / 2008 / Ein Projekt von Ippolito Fleitz Group und Bruce B. GmbH

Ein Messestand aus einem Messestand und einem Messestand und einem Messestand. Nachhaltigkeit als Konzept.

BAK: Exporeal 2008

München / 2008 / Ein Projekt von Ippolito Fleitz Group und Bruce B. GmbH


BAK: Exporeal 2008, München. Ein Projekt von Ippolito Fleitz Group – Identity Architects

Die Bundesarchitektenkammer wünschte sich für ihren Messeauftritt auf der Expo Real 2008 einen Messestand, der das Thema Nachhaltigkeit konsequent umsetzt. Die Gestaltung ist eine Kooperation der Ippolito Fleitz Group mit der Agentur Bruce B.

Wie wird ein temporärer Bau nachhaltig? Durch ein gemietetes Messe-System? Möglich, aber: Entwickeln wir durch die Kombination von Standard-Modulen eine eigenständige Identität, eine dreidimensionale Botschaft, eine unverwechselbare Handschrift? Konsequenter Minimalismus? Eine gänzlich leere Fläche? Denkbar – mit kleinen Abstrichen in der Aufenthalts-Qualität. Recycling? Gut, aber wie verbindet man Verantwortung und Vernunft mit Emotion, Stil, Modernität, Atmosphäre, Ästhetik?

Die Elemente des Messestandes der Bundesarchitektenkammer stammen mehrheitlich aus dem „Wegwerf-Lager“ eines Messebauers mit ausgemusterten Resten unterschiedlicher Messestände. Denn jedes wieder verwertete Teil bedeutet weniger Energie- und Ressourcenverbrauch – und in diesem Falle auch minimierte Transportwege durch die zentrale Lagerung und Montage. Die einzelnen Bau-Elemente wurden entsprechend der Stand-Abmessungen und der vorgegebenen Funktionszonen in einer Art 3D-Puzzle kombiniert und mit ökologisch korrekten Farben homogenisiert. Der collagenartige Charakter des Messestandes sollte sichtbar bleiben, um den Recycling-Gedanken deutlich wahrnehmbar zu präsentieren. Die Lichtplanung des Lichtlabors Bartenbach wurde mit geliehenen, teils gebrauchten und Energie-effizienten Halogen-Leuchten umgesetzt – Lichtintensität und Lichtfarbe entsprechen den unterschiedlichen Anforderungen der Nutzungsbereiche.

Kategorien

Auszeichnungen

  • 2010 / Designpreis der Bundesrepublik Deutschland
    Nomination
  • 2009 / DDC Award Gute Gestaltung
    Bronze Award
  • 2009 / red dot award communication design
    Award
  • 2009 / iF communication design award
    Award

BAK: Exporeal 2008, München. Ein Projekt von Ippolito Fleitz Group – Identity Architects

Die Elemente des Messestandes stammen mehrheitlich aus dem „Wegwerf-Lager“ eines Messebauers mit ausgemusterten Resten unterschiedlicher Messestände.


BAK: Exporeal 2008, München. Ein Projekt von Ippolito Fleitz Group – Identity Architects

Der collagenartige Charakter des Messestandes sollte sichtbar bleiben, um den Recycling-Gedanken deutlich wahrnehmbar zu präsentieren.

BAK: Exporeal 2008, München. Ein Projekt von Ippolito Fleitz Group – Identity Architects

BAK: Exporeal 2008, München. Ein Projekt von Ippolito Fleitz Group – Identity Architects
BAK: Exporeal 2008, München. Ein Projekt von Ippolito Fleitz Group – Identity Architects
Kunde
  • Bundesarchitektenkammer
Ort
  • München
    Exporeal 2008
Status
  • Realisiert (2008)
Kategorien
Fotograf/en
  • Zooey Braun
Team
  • Gunter Fleitz
  • Kirill Gagarin
  • Peter Ippolito
  • Christian Kirschenmann
  • Anne Lambert
  • Tim Lessmann
Partner
  • Bartenbach LichtLabor (Lichtplanung)
  • Bruce B. GmbH (Konzeption)
Copyright
  • Ippolito Fleitz Group